Tat Nr. 291
Bei uns erfahren Sie, wie unsere Fische gefangen wurden

Als erste Detailhändlerin in der Schweiz deklarieren wir beim Frischfisch aus Wildfang seit 2014 die Fangmethoden auf der Verpackung. Diese transparente Information ist in der Schweiz nicht vorgeschrieben und geht weiter als die Vorschriften in der EU.

Seit 2014 informieren wir als erster Einzelhändler in der Schweiz über die Fangmethoden für frischen Fisch aus freier Wildbahn.

Die Fangmethoden sagen viel darüber aus, wie umweltfreundlich die Fischerei konkret ist, ob etwa der Meeresboden geschont und Beifang vermieden wird. Deshalb steht bei uns direkt auf der Verpackung, ob der Fisch mit Handleine, Langleine, Stell- beziehungsweise Kiemennetz oder Schleppnetz gefangen wurde. Beim Offenverkauf kann unser Verkaufspersonal Auskunft geben. In der Schweiz gibt es hierzu keine Vorschriften. Die Deklaration von Coop ist auch detaillierter als dies in der EU vorgeschrieben ist.
Auch künftig werden wir gemeinsam mit dem WWF daran arbeiten, noch mehr Fischereien für nachhaltige Methoden zu gewinnen und den Anteil Fische und Meeresfrüchte gemäss MSC-Standard zu erweitern. (Foto: Heiner H. Schmitt)

  • Die Fangmethoden sagen viel darüber aus, wie umweltfreundlich die Fischerei in Wirklichkeit ist, ob der Meeresboden geschützt wird und ob Beifänge vermieden werden.
    Foto: Heiner H. Schmitt
  • Deshalb schreiben wir direkt auf die Verpackung, ob der Fisch mit der Handleine, der Langleine, dem Kiemennetz oder dem Schleppnetz gefangen wurde.
    Foto: Heiner H. Schmitt
  • Unsere Verkaufspersonal kann Sie über den Offenverkauf  informieren. In der Schweiz gibt es keine Vorschriften.
    Foto: Heiner H. Schmitt
  • Die Deklaration von Coop, von wo der Fisch stammt und wie er gefangen wurde, ist detaillierter als in der EU vorgeschrieben.
    Foto: Heiner H. Schmitt
  • In Zukunft werden wir mit dem WWF zusammenarbeiten, um noch mehr Fischereien für nachhaltige Methoden zu gewinnen.
    Foto: Heiner H. Schmitt
  • Wir werden weiterhin mit dem WWF zusammenarbeiten, um den Anteil von Fisch und Meeresfrüchten nach dem MSC-Standard zu erhöhen.
    Foto: Heiner H. Schmitt
  • In der Schweiz ist diese transparente Information nicht obligatorisch und geht über die EU-Vorschriften hinaus.
    Foto: Georgios Kefalas

Unsere Partner

Eigenmarken und Gütesiegel

Weitere Taten zu diesem Thema

Es ist ein Fehler aufgetreten!
Die Daten konnten nicht abgerufen werden, bitte laden Sie die Seite erneut.