Projekte mit dem FiBL: Gemeinsam den Biolandbau weiterentwickeln

Wir arbeiten eng mit dem Forschungsinstitut für biologischen Landbau (FiBL) zusammen, einer der weltweit führenden Forschungseinrichtungen für biologische Landwirtschaft. Eine Vielzahl innovativer Lösungsansätze wird mit Mitteln aus unserem Fonds für Nachhaltigkeit gefördert.

Kupferersatzprodukte im Bio-Landbau

© Heiner H. Schmitt

Partner: FiBL
Inhalt: Entwicklung von selektiven, hochwirksamen sowie wirtschaftlich rentablen Kupferersatzprodukten aus Komponenten von Pflanzen und Mikroorganismen.
Engagement seit: 2011

FiBL Precision Farming

© Pino Covino

Partner: FiBL
Inhalt: Am Beispiel von Zuckerrüben und Kartoffeln werden mit Precision Farming biologische Lösungsansätze getestet, welche bisher aufgrund fehlender Technik zu arbeitsaufwändig waren.
Engagement seit: 2017

Biologische Bekämpfung von Citrus Greening

© Christof Sonderegger

Partner: FiBL
Inhalt: Entwicklung, Test und Dissemination von wirksamen biologischen Methoden zur Eindämmung der Krankheit Citrus Greening auf Bio-Zitrusplantagen in Mexiko.
Engagement seit: 2014

Unterstützung Bio-Baumwoll-Produktion in Indien

© FiBL

Partner: FiBL, Stiftung Biore
Inhalt: Weiterentwicklung biologischer Anbaumethoden und Schädlingsbekämpfung sowie Entwicklung von qualitativ hochstehendem Bio-Saatgut im Produktionsgebiet der Coop-Naturaline-Baumwolle.
Engagement seit: 2015

Bio-Kälbermast mit Müttern und Ammenhaltung

© Thomas Alföldi

Partner: FiBL
Inhalt: Bio-Betriebe, die neu ihre Kälber selber mit den Ammen halten möchten werden dabei begleitet und beraten.
Engagement seit: 2009

Nützlingsförderung beim Kohlanbau

© Henryk Luka

Partner: FiBL
Inhalt: Forschung zu Nützlingsförderung als Alternative zu Pflanzenschutzmitteln beim Kohlanbau, um den Einsatz von biologischen Insektiziden im Biolandbau langfristig reduzieren.
Engagement seit: 2015

Bio-Soja aus der Schweiz

© Raja Läubli

Partner: FiBL
Inhalt: Förderung der Biosoja-Produktion und -Verarbeitung in der Schweiz durch Züchtung, Sortenprüfung, Saatgutvermehrung bis hin zur Produktentwicklung.
Engagement seit: 2016