Tat Nr. 329
Bei uns kaufen Sie auf echt schweizerischem Boden ein

Wir wollen Ihnen ein einmaliges Einkaufserlebnis bieten – da kommt es auf jedes Detail an. Auch auf den Boden in unseren Verkaufsstellen. Seit 2000 setzen wir für sämtliche Böden unserer neu- und umgebauten Verkaufsstellen auf Schweizer Gneis (im Volksmund oft Granit genannt).

Die Natursteinböden in den Verkaufsstellen von Coop werden in der Schweiz abgebaut.

Diese Natursteinböden sehen nicht nur gut aus und sind langlebig, sondern sichern auch viele Arbeitsplätze und erhöhen die Wertschöpfung im Onsernonetal im Tessin. Aufgrund des schonenden Abbaus und der kurzen Transportwege wird ausserdem die Umwelt entlastet.

Seitdem wir konsequent auf den Onsernone-Gneis setzen, wurden Felsbrocken für fast 1 Million Quadratmeter Boden verarbeitet. Dies entspricht einer Fläche von 140 Fussballfeldern oder zwei Mal der Fläche des Rotsees im Kanton Luzern. Unser Boden ist somit das grösste, private Natursteinprojekt der Schweiz.
Die Erfolgsgeschichte geht weiter: Auch beim neuen Ladenkonzept 2025+ setzen wir auf den eleganten Onsernone-Gneis. Die Gründe sind einfach: Dieser Boden ist natürlicher, schweizerischer und langlebiger als andere. (Foto: Philipp Zinniker)

  • Coop: Der Gneis für die Bodenplatten wird in der Schweiz abgebaut.
    Foto: Massimo Pedrazzini
  • Für seine Fussböden verwendet Coop Granit aus dem Tessin.
  • Coop: Schonender Abbau und kurze Transportwege des Gesteins entlasten die Umwelt.
    Foto: Massimo Pedrazzini
  • Die Produktion der Natursteinböden von Coop sichert lokale Arbeitsplätze.
    Foto: Massimo Pedrazzini
  • Seit 2000 setzt Coop bei sämtlichen Böden in neu- und umgebauten Verkaufsstellen auf Schweizer Gneis.
    Foto: Massimo Pedrazzini
  • Coop setzt auf Gneis aus Onsernone.
    Foto: Massimo Pedrazzini
  • Die von Coop verwendeten Natursteinböden erhöhen die Wertschöpfung im Onsernonetal im Tessin.
    Foto: Massimo Pedrazzini
  • Coop: Bodenbelag aus Schweizer Gneis.

Unsere Partner

Weitere Taten zu diesem Thema

Es ist ein Fehler aufgetreten!
Die Daten konnten nicht abgerufen werden, bitte laden Sie die Seite erneut.