Tat Nr. 122
Geteilte Arbeit, damit alle mitarbeiten können

In unserem langjährigen Projekt Intégration Handicap, das seit 2002 läuft, teilen sich jeweils mehrere leistungsbeeinträchtigte Menschen eine reguläre Stelle in einer unserer Verkaufsstellen. Eine externe Fachperson unterstützt sie bei ihren Aufgaben sowie im Umgang mit Kollegen und Kunden.

In einer Coop-Filiale teilen sich mehrere Personen mit eingeschränkter Leistung einen regulären Arbeitsplatz.

Rund 60 Personen gehen so dank Intégration Handicap einer geregelten Arbeit nach. Unter Vertrag sind diese Mitarbeitenden bei einer der sechs welschen Trägerorganisationen von Intégration Handicap, die wir jährlich mit rund 1 Million Franken unterstützen. Unser Engagement für handicapierte Menschen wurde mehrfach ausgezeichnet: 2014 haben wir und unsere Partner den von der Organisation Philias gestifteten Prix Humagora erhalten, und 2013 hat uns die Fachhochschule des Kantons Waadt HEIG-VD den Schweizer Ethikpreis verliehen. Im 2016 wurde erstmals in der VRE Nordwestschweiz zusammen mit der «Stiftung für Behinderte» in der Verkaufsstelle Lenzburg und ab 2017 mit der Stiftung «Pigna» in der Verkaufsstelle Bachenbülach zwei ähnliche Projekte umgesetzt. (Foto: Valérie Pinauda)

Weitere Taten zu diesem Thema

Es ist ein Fehler aufgetreten!
Die Daten konnten nicht abgerufen werden, bitte laden Sie die Seite erneut.