Tat Nr. 167
Grundstein für den verantwortungsvollen Anbau von Soja

Bereits 2004 haben wir gemeinsam mit dem WWF Kriterien für einen nachhaltigen Sojaanbau definiert.

Coop hat den Grundstein für einen nachhaltigen Sojaanbau gelegt.

Diese so genannten Basler Kriterien für einen verantwortungsbewussten Sojaanbau verlangen zum Beispiel, dass die Produzenten keine schützenswerten Regenwaldgebiete roden und dass sie gentechfreies Saatgut verwenden. Zudem müssen sie soziale Mindestanforderungen im Umgang mit der ansässigen Bevölkerung und den Mitarbeitenden erfüllen. Diese Kriterien waren die Basis für die Entwicklung des ProTerra-Standards und -Zertifizierungssystems, die heute als Leitstandards für das Sojanetzwerk Schweiz gelten. So haben wir massgebend zur verantwortungsbewussten Produktion von Soja beigetragen. (Foto: Yannick Andrea)

  • Coop verlangt, dass die Produzenten keine schützenswerten Regenwaldgebiete roden und dass sie gentechfreies Saatgut verwenden.
    Foto: Yannick Andrea
  • Coop hat massgebend zur verantwortungsbewussten Produktion von Soja beigetragen.
    Foto: Yannick Andrea
  • Coop hat gemeinsam mit dem WWF Kriterien für einen nachhaltigen Sojaanbau definiert.
    Foto: Yannick Andrea

Unsere Partner

Weitere Taten zu diesem Thema

Es ist ein Fehler aufgetreten!
Die Daten konnten nicht abgerufen werden, bitte laden Sie die Seite erneut.