Tat Nr. 360
Wir fördern den Anbau von Bio-Zuckerrüben in der Schweiz

Fast alle Lebensmittel wie Fleisch, Milch, Früchte und Gemüse sind auch aus Schweizer Bio-Produktion erhältlich. Bio-Zucker aus Schweizer Produktion haben die Konsumenten bis anhin jedoch vergeblich im Regal gesucht.

Coop fördert den Anbau von Bio-Zuckerrüben in der Schweiz.

Das haben wir gemeinsam mit Bio Suisse und weiteren Partnern geändert: wir bieten den ersten Schweizer Bio-Rübenzucker unter Naturaplan an.

Der Anbau von Zuckerrüben ohne Herbizide, Insektizide und Fungizide ist sehr anspruchsvoll und aufwändig, deshalb wurde bis 2016 in der Schweiz auf lediglich 11 Hektaren Bio-Zuckerrüben angebaut. Wir sind überzeugt, dass es eine grosse Nachfrage nach Schweizer Bio-Zucker gibt, denn eine nachhaltige Produktion und kurze Transportwegesind ein grosses Anliegen der Konsumenten.

Coop bietet den ersten Schweizer Bio-Rübenzucker unter Naturaplan an.
Foto: Hansueli Dierauer (FiBL)

Um den hiesigen Anbau von Bio-Zuckerrüben durch eine Zusatzprämie zu fördern, haben wir gemeinsam mit Bio Suisse, der Verband der Zuckerrübenbauern und die Schweizer Zucker AG im Jahr 2017 ein Projekt ins Leben gerufen. Dadurch konnte innerhalb eines Jahres die Anbaufläche auf 19 Hektaren vergrössert werden, was einer Ernte von 1'100 Tonnen entspricht.

Für eine separate Zuckerproduktion ist diese Menge jedoch immer noch zu klein.

Zum Vergleich: 20'000 Hektaren werden hierzulande konventionell mit Zuckerrüben bewirtschaftet.

Coop fördert die nachhaltige Produktion von Bio-Zucker aus der Schweiz.
Foto: Hansueli Dierauer (FiBL)

Deshalb werden die Schweizer zusammen mit süddeutschen Bio-Zuckerrüben in der Zuckerfabrik in Frauenfeld TG verarbeitet. Die Menge des Schweizer Anteils von rund 160 Tonnen Zucker wird mit der Knospe von Bio Suisse und dem Schweizer Kreuz ausgezeichnet.

Bei dieser sogenannten Mengenbilanzierung wird sichergestellt, dass nur so viel Schweizer Knospe-Zucker verkauft wird, wie auch aus den Schweizer Knospe-Rüben produziert wurde.

Seit April 2018 ist dieser Bio-Zucker unter der Marke Naturaplan in unseren Supermärkten im Verkauf.

Coop: Durch Wissenstransfer und Praxisversuche soll das Know-how für den effizienten Zuckerrüben-Anbau in Bio-Qualität stetig erhöht werden.
Foto: Hansueli Dierauer (FiBL)

Gemeinsam mit unseren Projektpartnern hoffen wir, dass diese gute Nachricht sich schnell unter den Schweizer Bauern verbreitet und somit neue Bio-Zuckerrübenproduzenten gewonnen werden können. Durch Wissenstransfer und Praxisversuche soll das Know-how für den effizienten Zuckerrüben-Anbau in Bio-Qualität stetig erhöht werden.

Das gemeinsame Ziel bis 2023: 200 Hektaren Bio-Anbaufläche und somit 12'000 Tonnen Schweizer Bio-Zuckerrüben. Dann ist auch eine separate Verarbeitung der Schweizer Zuckerrüben möglich.

Unsere Partner

Eigenmarken und Gütesiegel

Weitere Taten zu diesem Thema

Es ist ein Fehler aufgetreten!
Die Daten konnten nicht abgerufen werden, bitte laden Sie die Seite erneut.