Tat Nr. 382
Wir fördern den nachhaltigen Kakaoanbau in Madagaskar

Mit dem Projekt «Madagascar» fördern wir den Anbau von Edelkakao in nachhaltigen Mischkulturen und ermöglichen den Kleinbauern mit Kakao einen zusätzlichen Lebensunterhalt zu verdienen und tragen zum Erhalt der Biodiversität in der Masoala-Region bei.

Perspektiven für Kakaobauern und Umwelt in Madagaskar

Gemeinsam mit unserer Schokoladenproduzentin Chocolats Halba, dem Zoo Zürich und der Wildlife Conservation Society haben wir Ende 2018 das Projekt «Madagascar» lanciert. Ziel ist, insbesondere in der Region Masoala den nachhaltigen Anbau von Edelkakao im dynamischen Agroforstsystem zu fördern. So soll das Ökosystem geschützt und die Lebensbedingungen der Kleinbauern verbessert werden. 

Bei der dynamischen Agroforstwirtschaft wird der Kakao in Kombination mit anderen lokalen Nutzpflanzen wie Bananen, Mango und Maniok sowie mit riesigen Edelholzbäumen kultiviert. In diesem ausgewogenen Mischanbau wächst der Kakao im feucht-schattigen Unterholz, liefert mehr Früchte und ist widerstandsfähiger gegenüber Krankheiten, Schädlingen und Wetterextremen. So wird das Einkommen der Kleinbauern diversifiziert, das Risiko für Missernten minimiert und die Ernährungssicherheit gewährleistet. Zusätzlich sollen die Kleinbauerfamilien in der Masoala-Region in Zukunft von den Prämien für die Bio Knospe- und Fairtrade Max Havelaar-Zertifizierung ihrer Bohnen profitieren. Es sollen insgesamt 200 bis 300 Hektar Mono- in Mischkultur umgewandelt oder neue Mischkulturen angelegt werden. 

Ausbildung zu Agroforstexperten

Um das Wissen rund um die dynamische Agroforstwirtschaft rasch zu verbreiten, werden im Rahmen des Projekts 21 Bauerntrainer ausgebildet. Sie erhalten Schulungen zum Anbau von Kakao und den Mischkulturen, zur Baumpflege, guter landwirtschaftlicher Praxis und der hohen Bedeutung eines intakten Ökosystems. Dieses Wissen sollen sie in den nächsten 3 Jahren an rund 200 Kleinbauern weitergeben. 

Als Ergebnis dieses Projekts soll in Zukunft ein Teil unserer neuen Madagascar-Schoggi aus dem hochwertigen, biologisch hergestellten und fair gehandelten Kakao der Masoala-Region stammen. Die Sorten Café Madagascar und 82 % Madagascar sind beide Bio Suisse und Fairtrade zertifiziert.  

Mit der Madagascar-Schokolade engagieren wir uns nun im Rahmen von drei Projekten für die Förderung des nachhaltigen Anbaus von Kakao in dynamischen Agroforstsystemen. 2013 haben wir die erste sogenannte Projektschokolade aus Honduras ins Sortiment aufgenommen (Tat Nr. 165). 2017 folgte Schokolade aus Ecuador (Tat Nr. 342). Seit Ende 2019 bieten wir nun auch noch Schokolade aus Madagaskar an.

Weitere Taten zu diesem Thema

Es ist ein Fehler aufgetreten!
Die Daten konnten nicht abgerufen werden, bitte laden Sie die Seite erneut.