Tat Nr. 404
Wir schliessen Kreisläufe in der Logistik

Alle Frischprodukte durchlaufen einen Logistikprozess von der Produktion bis in die Verkaufsstelle, bevor sie dort angeboten werden. Um Abfälle von Transportverpackungen bei Frischprodukten zu vermeiden, setzen wir auf Mehrweglösungen in der Logistik.

Für den Transport von Frischeprodukten nutzt Coop Mehrweglösungen und schliesst so Logistikkreisläufe.

Damit Frischprodukte in Einheitsmengen bestellt und transportiert werden können und während des Transports geschützt sind, werden sie in Gebinden transportiert – Behälter zur Bündelung und zum Transport von Waren. (Foto: Nicolas de Nève)

Um Abfälle von Transportverpackungen bei Frischprodukten zu vermeiden, nutzen wir Mehrweggebinde. Früchte und Gemüse, Fleisch, Fisch, Brot sowie Milchprodukte werden in Mehrweggebinden transportiert. Täglich sind rund 280 000 Mehrweggebinde für die Lieferung von Produzenten an Coop und innerhalb von Coop im Einsatz. Für Schnittblumen nutzen wir wiederverwendbare Blumeneimer. Mit diesen Behältern vermeiden wir Einwegtransportverpackungen aus Karton, Holz oder Styropor.

  • Produktionsbetriebe befüllen die Behälter, woraufhin die Ware in ein regionales Verteilzentrum transportiert wird.
  • Von dort aus werden die Verkaufsstellen beliefert, wo die Ware der Kundschaft angeboten wird.
  • Nach der Belieferung der Verkaufsstellen werden dieselben Fahrzeuge für die Rückfahrt in die Verteilzentrale direkt mit Leergut befüllt. Dazu gehören die leeren Mehrweggebinde und Blumeneimer aber auch in der Verkaufsstelle gesammelte Abfälle und Wertstoffe, wie beispielsweise leere PET-Flaschen. Dank diesem Vorgehen sind Leerfahrten auf dem Rückweg nahezu ausgeschlossen.
  • Die Behälter werden in der Verteilzentrale oder anschliessend durch den Produzenten kontrolliert und gereinigt und sind bereit für die nächste Warenlieferung.

Die Behälter sind langlebig und können über 20 Jahren im Einsatz sein. Ist ein Mehrweggebinde oder ein Blumeneimer kaputt, wird das Material rezykliert und das Rezyklat für die Produktion neuer Gebinde und Eimer eingesetzt.

Unsere neusten Taten

Es ist ein Fehler aufgetreten!
Die Daten konnten nicht abgerufen werden, bitte laden Sie die Seite erneut.